Fandom


Briar Patch

Der Briar Patch im Jahr 2375.

Der Briar Patch ist eine energetisch äußerst aktive Nebelregion im Sektor-441, in der sich mindestens zwei bewohnbare Planeten befinden. Einer davon ist der Planet Ba´ku. Besondere Gefahren, die vom Briar Patch ausgehen, sind die metaphasische Strahlung und Blasen aus Metreonengas, die sich leicht entzünden und mit ihren Schockwellen selbst Raumschiffe zerschmettern können. Der Impulsantrieb ist in dieser Region deshalb nur gedrosselt einsetzbar, der Warpantrieb gar nicht. Ebenfalls ist es nicht möglich, Subraumkommunikation zu betreiben.

Zu Beginn des 25.Jahrhunderts werden drei spezielle Subraum-Anomalien im Briar Patch entdeckt. Es handelt sich dabei um so genannte Interdimensionaler Strömungen, oder Subraum-Spalten. Erst zwei Jahre später finden Wissenschaftler der Sternenflotte heraus, dass mit hilfe dieser Anomalien Übergänge zwischen dem Primäruniversum und dem Spiegeluniversum möglich sind.


Besondere Ereignisse in der Region

2154 - Arik Soong nutzt den Briar Patch, um sich dort vor den Menschen und den Klingonen zu verstecken.

2272 - findet hier die legendäre Schlacht von Klach D'Kel Brakt statt, bei der die Klingonen unter Kor einen triumphalen Sieg über die Romulaner erringen.

2375 - arbeitet die Föderation mit den Son´a zusammen, um die Strahlung in den Ringen des Planeten Ba´ku medizinisch nutzen zu können.

2408 - Ein Agent des NEW TERRAN EMPIRE nutzt eine Subraum-Spalte, um seinen Verfolgern zu entkommen und wieder ins Spiegeluniversum zu wechseln.

2410 - Ein schwer bewaffnetes Kriegsschiff nutzt eine der drei Subraum-Spalten des Briar Patch um in das Primäruniversum zu wechseln, und nach einem Angriff auf die USS WILLIAM RIKER / NCC-84932, und der Entführung einiger Besatzungsmitglieder dieses Raumschiffs, mit diesen Geiseln wieder in das Spiegeluniversum zurück zu wechseln.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.