FANDOM


SPIEGELUNIVERSUM
(Gleich, und doch nicht gleich...)
MirrorUniverseNX
Primäruniversum Spiegeluniversum


Im Jahr 2160 ist Jeannie Cornell die Kommandantin der ISS METEOR / NX-11. Mit diesem Schlachtschiff nimmt Captain Jeannie Cornell, zu Beginn des Jahres 2161 an der Operation THOR´S HAMMER teil. Sie gilt zu diesem Zeitpunkt als einer der besten Raumschiff-Kommandanten.

Etwas das an dieser Frau zuerst auffällt ist der beinahe fanatische Blick ihrer dunkelbraunen Augen, die zu ihrem blonden Haar besonders kontrastieren. Den meisten Menschen ist der Blick dieser hochgewachsenen, schlanken Frau unangenehm. Unterstrichen wird dieser Eindruck durch ihre stets etwas heiser klingende Stimme.

Lebenslauf

Im November des Jahres 2114 wird Jeannie Cornell in Sanderstead, einer kleinen Ortschaft am Südzipfel von Croydon, einem Vorort südlich von London, geboren.

Ab dem Jahr 2130 besucht Jeannie Cornell die Akademie der Imperialen Sternenflotte, die sie im Sommer des Jahres 2134 mit überdurchschnittlich guten Leistungen absolviert.

Zunächst dient Ensign Cornell auf der ISS WOLF / NCC-012, als Taktischer Offizier. Dort bringt sie es bis zum Jahr 2139 bis zum Lieutenant Senior-Grade. Als Ensign Carrie MacIntyre in demselben Jahr ihren Dienst auf der WOLF beginnt, freunden sich die beiden ungleichen Frauen schnell miteinander an.

Im Frühjahr des Jahres 2145 wird Lieutenant Jeannie Cornell zum Lieutenant-Commander befördert. Sie wechselt zur ISS INTREPID / NV-03, einem Raumschiff, dass erst vier Jahre zuvor in Dienst gestellt worden ist. Dort übernimmt sie den Posten des Zweiten Offiziers.

Bei einer Inspektion der INTREPID, im Jahr 2148 lernt Jeannie Cornell Admiral Conrad Abel Gardner kennen. Sie bemerkt die begehrenden Blicke des Flaggoffiziers und nutzt die Gelegenheit, ihn zu verführen, um ihre Aufstiegschancen in der Flotte zu verbessern. Sie weiß, dass Gardner zu diesem Zeitpunkt noch verheiratet ist.

Ab dem Jahr 2150 treffen sich Jeannie Cornell und Conrad Gardner regelmäßig, in einer Villa außerhalb von Paris, die Gardner ihr gekauft und eingerichtet hat. Beide führen nun eine feste Beziehung miteinander, die Gardner jedoch, mit Rücksicht auf seine Familie, geheimgehalten wissen will.

Zu Beginn des Jahres 2151 wird Jeannie Cornell zum Commander befördert. Conrad Gardner arrangiert ihre Versetzung, als Erster Offizier zur beinahe fertiggestellten ISS COLUMBIA / NX-02, einem Raumschiff der neuen NX-KLASSE.

Als Hoshi Sato, zu Beginn des Jahres 2155, mit der Macht der USS DEFIANT / NCC-1764 im Rücken, die Macht über das Terranische Imperium an sich reißt, ist Flottenadmiral Gardner zunächst außer sich, vor Wut. Doch es gelingt Jeannie Cornell, ihren Liebhaber zu besänftigen und davon zu überzeugen, dass es besser ist, zunächst im Geheimen Widerstand zu leisten, als offen gegen Sato vorzugehen.

In demselben Jahr stirbt Admiral Gardners Ehefrau Marion. Doch auch jetzt verpflichtet Conrad Gardner sie zur Geheimhaltung, was ihre Beziehung zueinander betrifft.

Im Jahr 2156 wird Commander Jeannie Cornell zum Captain befördert und übernimmt, auf Empfehlung von Flottenadmiral Gardner, das Kommando über das imperiale Schlachtschiff METEOR.

Jeannie Cornell gerät im Jahr 2158 mit der METEOR und zwei Geleitschiffen in einen Hinterhalt der Rebellen gegen das Imperium. Doch sie schafft es sich gegen einen überlegenen Feindverband zu behaupten und ohne eigene Verluste drei der Feindschiffe zu vernichten. Flottenadmiral Gardner empfiehlt in seinem Bericht an Imperatrice Sato, Captain Cornell für diese Leistung mit dem höchsten Tapferkeitsorden auszuzeichnen.

Kurze Zeit später erhält Jeannie Cornell eine Einladung in den Imperialen Palast, wo sie gemäß der Flottentradition von der Imperatrice persönlich den Orden der Purpurnen Supernova verliehen bekommt. Dies stellt den Höhepunkt in Jeannie Cornells bisheriger militärischer Laufbahn dar.

Als sie im November des Jahres 2160 die Nachricht von der Erschießung ihres Liebhabers erreicht ist Jeannie Cornell zunächst außer sich vor Zorn auf dessen Sohn Jeffrey Gardner, der diese Tötung ausführte. Zu keinem Zeitpunkt glaubt sie die offizielle Verlautbarung, dass Conrad Abel Gardner Hochverrat begangen haben soll. Jedoch kommt sie rasch zu dem Schluss, dass es nicht sein Sohn gewesen sein kann, der ihren Liebhaber in eine Falle gelockt hat.

Retter des Imperiums: Gefallene Helden - Part-1

Jeannie Cornell lernt im Zuge der anstehenden Operation THOR´S HAMMER Captain Jeffrey Gardner kennen, der kurz Zeit zuvor seinen eigenen Vater, Conrad Abel Gardner umgebracht hat. Jenen Mann, mit dem Cornell eine Zeitlang eine intime Beziehung gepflegt hat.

Nach einer Besprechung, im Vorfeld der Operation THOR´S HAMMER, an Bord des neuen Flaggschiffs der Imperialen Sternenflotte, der ISS DAEDALUS / NCC-129, hält Jeannie Cornell Jeffrey Gardner am Arm zurück. als er bereits in einen der Turbolifts steigen will und warnt ihn vor Admiral Pickett.

Sie beschwört Gardner, den Erfolg der anstehenden Mission über sein Dienstverhältnis zum Admiral zu stellen, da sie selbst ein Teil des Unternehmens sein wird. Sie gesteht Gardner dabei unverblümt, dass sie nicht gedenkt für die übersteigerten Ambitionen eines Admirals zu sterben.

Jeannie Cornell erzählt Gardner, im Zuge der Unterhaltung, von ihrem Verhältnis zu dessen Vater. Zunächst vermutet Gardner, dass Jeannie Cornell ihm deshalb nach dem Leben trachten könnte, doch die Frau tut dies mit einem spöttischen Lächeln ab. Im Anschluss versichert sie Gardner, dass dessen Vater niemals von sich aus gegen die Imperatrice vorgegangen wäre, sondern dass ihn Irgendwer dazu angestiftet haben muss.

Jeffrey Gardner sagt nichts dazu, doch an seiner Reaktion erkennt Jeannie Cornell, dass er bereits ähnliche Überlegungen angestellt haben muss. Sie rät ihm dazu, dafür zu sorgen, dass ihm Jemand den Rücken frei hält, solange er mit Pickett zu tun hat. Im Anschluss begibt sich Jeannie Cornell zu ihrem Raumschiff, fest entschlossen, sich notfalls eher auf Gardners Seite zu schlagen, als auf die Seite eines größenwahnsinnigen Admirals.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.