FANDOM


Das Kriosianische Reich wird von den beiden adeligen Brüdern Krios und Valt, auf dem Planet Valt-Minor gegründet. Bereits drei Jahre später führt der Konflikt um eine empathisch begabte, junge Frau, zu einem schweren Zerwürfnis zwischen Krios und Valt.

Nach historischen Aufzeichnungen wollte Valt den Ehebund mit dieser Frau, ein Metamorph namens Garuth eingehen. Bevor es jedoch soweit kommen konnte, soll sie von Krios, an Bord eines Prä-Warpantrieb-Raumschiffs, zum Planet Krios-Prime entführt worden sein. Jener der beiden Planeten des Reiches, der ihm zu Ehren, bei der Reichsgründung, benannt worden ist.

Nach diesem Ereignis spalten sich die Valteser von den Anhängern des Krios, die sich fortan alleinig Kriosianer nennen, ab. Regiert werden die Kriosianer, ab diesem Zeitpunkt, vom Ersten Monarchen. Dieses Amt kann sowohl von Frauen, als auch von Männern bekleidet werden.

Die Kriosianer besiedeln, nach der Entwicklung des Warpantriebes, im Jahr 2004, die bewohnbaren Planeten der umliegenden Systeme. Sie nennen ihr Staatengebilde auch weiterhin Kriosianisches Reich.

Im Jahr 2299 annektieren die Klingons den Planet Krios-Prime und etablieren auf ihm einen klingonischen Militärposten. Zwar bleibt der Erste Monarch der Kriosianer im Amt, doch er ist nichts weiter als eine Marionette des klingonischen Militärgouverneurs.

Zur Mitte des Jahres 2367 beginnt eine Rebellion der Kriosianer gegen die klingonische Fremdherrschaft, die von den Besatzern größtenteils geduldet wird ohne ihr massiv zu begegnen. Die Romulaner unterstützen die Bewegung mit gefälschten Föderationswaffen, um einen Streit zwischen dem Reich und der Föderation zu provozieren. Der klingonische Gouverneur auf Krios ist zu dieser Zeit Vagh.

Es gelingt dem Botschafter der Föderation auf dem Planeten, Gero Kuehn, unter Einsatz seines Lebens, dieses schändliche Spiel zu entlarven, und die Kriosianer entsenden nur kurze Zeit später ihren ersten Diplomaten zur Erde um den bisher einseitigen Kontakt zur Föderation zu vertiefen.

Im darauffolgenden Jahr kommt es, unter Botschafter Gero Kuehns Vermittlung, zur Versöhnung mit den Kriosianern und ihrem Brudervolk auf Valt-Minor, der die Jahrhunderte andauernden Streitigkeiten zwischen den beiden Welten beenden soll.

Im Sommer des Jahres 2372 wird die alte und mittlerweile auch von den Kriosianern als überholt angesehene Monarchie, als Staatsform umgewandelt in eine moderne Parlamentarische Monarchie.

Im Jahr 2376, als Mitglied in die Föderation aufgenommen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.