FANDOM


Das Notfall-Protokoll der Sternenflotte beinhaltet Verhaltensmaßregeln, die dann greifen, wenn eine Raumschiffs- Sternenbasen- oder Raumstationsbesatzung der Sternenflotte sich einer Notsituation ausgesetzt sieht, welche eine funktionierende Kommandokette erfordert - diese aber durch Anwenden der normalen Direktiven nicht mehr gewährleistet ist.

Unter Anderem enthält dieses Notfallprotokoll die Vorgaben zur Verleihung von Provisorischen Sternenflottenrängen, auch an Nicht-Sternenflottenangehörige.

Anwendungsbeispiele

CANON

STAR TREK - VOYAGER

Im Jahr 2371 ist Captain Kathryn Janeway dazu gezwungen, das Notfall-Protokoll der Sternenflotte anzuwenden und Mitgliedern des Maquis, Provisorische Sternenflottenränge zu verleihen um mit diesen Personen eine funktionierende Raumschiffscrew zu gewährleisten.

Dabei sieht dieses Protokoll, aus Sicherheitsgründen, als höchsten Provisorischen Rang, den eines Commanders vor.

NON-CANON

STAR TREK - TIMELINE: Das Sonneninferno

Im Jahr 2362 werden an Bord der USS ALAMO / NCC-2035 die meisten Offiziere und Führungsoffiziere durch einen verheerenden Unfall getötet.

Zur Etablierung einer funktionierenden Kommandokette um für die Überlebenden der Katastophe ein Nach-Hause-kommen zu ermöglichen, aktiviert Lieutenant Junior-Grade Valand Kuehn das Notfall-Protokoll der Sternenflotte und ernennt eine Reihe Provisorischer Offiziere aus den Reihen der Crew.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.