Trekspace Wiki
Advertisement
Trekspace Wiki

Das Orion Syndikat ist eine kriminelle Vereinigung, die geschaffen wurde von Orionern. Zu den hauptaktivitäten des Syndikats zählen unter Anderem Piraterie, Erpressung, Drogenhandel, Sklavenhandel etc.

Geschichte

Der Ursprung des Orion Syndikats liegt in einem Bürgerkrieg auf Orion begründet, in dem reiche Unternehmer ihre Fabriken und Farmen von Milizen gegen Entgelt beschützen ließen. Die entsprechenden Milizen gewannen aber zusehends an Einfluss und da die Unternehmer ihnen nur eher geringe Löhne zahlten beschlossen die meisten von ihnen, ihren Einfluss zu nutzen um die Unternehmer zu erpressen. Diese Aktionen waren ein Erfolg und so dehnten die Milizen ihre kriminellen Machenschaften aus und gründeten das Orion Syndikat.

Sie versuchten auch, einfluss auf die Politik zu nehmen, was zum Ergebnis hatte, das sie im 22.Jahrhundert de facto die Regierung des orionischen Staates wurden und auch das Borderland, ein grenzgebiet zwischen den Staaten der Orioner und Klingonen kontrollierten. In dieser Zeit wurden sogar häufig vorbeifliegende Schiffe von militärischen Abfangjägern der Orioner angegriffen, um die Crews als Sklaven zu verkaufen.

Nach der Entdeckung des WYN Clusters wurde diese Region als Versteckmöglichkeit von vielen Orion Syndikats Zellen genutzt.

Bis zum 24. Jahrhundert wandelte sich das Syndikat und entwickelte sich zu einer interstellaren Mafia, die Einfluss in den meisten Staaten des Alphaquadranten und Betaquadranten besitzt und der viele verschiedene Spezies angehören.

Während des Dominion Krieges kooperierte das Dominion mehrmals mit dem Syndikat, um die Staaten des Alpha- und Betaquadranten zu schwächen.

Bekannte Verhaltensweisen des Syndikats

  • Wenn ein Mitglied des Syndikats stirbt werden seine Hinterbliebenen vom Syndikat versorgt.