Fandom


MULTIREALITÄT
(Im Primäruniversum...)
Banner Alt Zeitlinie
Primäre Realität Spiegeluniversum


Sektion 31 ist eine geheime Organisation, die die Mitgliedswelten der Föderation der Vereinten Planeten (UFP) und deren Bewohner mit allen Methoden verteidigt. Der Grundstein für diese im verborgenen arbeitende Organisation, wurde in der ursprünglichen Charta Sternenflotte im 22. Jahrhundert gelegt. Der Artikel 14 enthält den Abschnitt 31, der Folgendes besagt:

"Es können von einer gesonderten Abteilung des Geheimdienstes der Sternenflotte der Föderation außerordentliche Maßnahmen ergriffen werden, wenn es sich um eine extreme Bedrohung der Föderation handelt - ohne den Rat der Föderation oder dessen Vorsitzenden, den Präsidenten der Föderation, zu involvieren.".

Obwohl Sektion 31 niemals offen aufgetreten ist, hat sie sich nach Gründung der Föderation verpflichtet gefühlt ihre Tätigkeiten auf den Völkerbund auszudehnen. Es kann nur spekuliert werden, was der Auslöser zu dieser operativen Entscheidung war.

Sektion 31 in STAR TREK - ICICLE

Das genaue Entstehungsdatum der Sektion 31 liegt im Dunkel. Fakt ist aber, dass im Jahr 2161 noch vor der Unterzeichnung der Föderations-Charta ein Konteradmiral des Geheimdienstes namens Vincent Luca Kuehn an den designierten Präsident der Föderation, Thomas Vanderbilt, herantritt und ihn massiv unter Druck setzt um eine modifizierte Version der Charta zu seinen Dokumenten zu nehmen, die am 11. Oktober des Jahres unterschrieben werden soll. Der Konteradmiral macht Vanderbilt mit der Bedeutung des Zusatz-Artikels 14, Sektion 31 vertraut und lässt durchblicken, dass die Aufnahme dieses Artikels in das Dokument nicht verhandelbar sei.

In späteren Jahren stellt Vanderbilt die Vermutung an, dass es eine nicht näher bezeichnete Sektion innerhalb des Sternenflotten-Geheimdienstes gibt, die von dem Konteradmiral geleitet wird. Aufgrund des Zusatzartikels formuliert Vanderbilt im Jahr 2184 seinem Freund Jonathan Archer gegenüber den Begriff "Sektion 31", bevor Archer das Amt des Präsidenten antritt. Er warnt Archer davor die Angehörigen dieser Sektion, deren Existenz er lediglich vermutet, zu unterschätzen und in diese Richtung stets wachsam zu bleiben.

Im Jahr 2376 gerät Captain Linara Enari in die Fänge der Sektion 31, deren Loyalität durch ein perfides Psychospiel, auf die Probe gestellt wird. Linara wird von allen Verdachtsmomenten freigesprochen, verlässt aber dennoch unter Protest die Sternenflotte, ohne dabei erfahren zu haben, wer wirklich hinter dem perfiden Verwirrspiel steckt. Erst im Jahr 2382 bekommt sie, durch einen unfreiwilligen Hinweis ihres guten Freundes und Kollegen, Captain Tar´Kyren Dheran, dahinter, wer seinerzeit dafür verantwortlich gewesen ist.

Nach Direktor Sloanes Tod ist lange Zeit unklar, wer genau an der Spitze der Sektion 31 steht. Erst im Jahr 2382 erfährt Tar´Kyren Dheran, mehr oder weniger zufällig, dass kein geringerer, als sein bester Freund, Konteradmiral Valand Kuehn, seit 2376, an der Spitze dieser Organisation steht.

Dheran erfährt weiterhin, dass sein Freund, bei dem perfiden Spiel der Sektion 31 mit Captain Linara Enari, die Fäden gezogen hat.

Es gibt gewisse Hinweise darauf, dass Kuehn die Sektion 31 nicht gänzlich unabhängig leitet. Der Konteradmiral vergattert seinen andorianischen Freund zu absolutem Stillschweigen. Durch geschicktes Taktieren gelingt es Kuehn auch in der Folgezeit, seine Funktion innerhalb der Sektion 31 weiterhin zu verschleiern, obwohl es einige hochrangige Offiziere in der Sternenflotte und den Taktischen Flotten gibt, welche daran arbeiten, die Identität des Chefs der Sektion 31 zu lüften.

Siehe auch

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.