FANDOM


SPIEGELUNIVERSUM
(Gleich, und doch nicht gleich...)
MirrorUniverseTOS
Primäruniversum Spiegeluniversum NARADA-Zeitlinie DSC-Universum DSC-MU-Realität


Star trek mirror spock

Im Jahr 2267 ist der Vulkanier Spock Erster Offizier an Bord der ISS ENTERPRISE / NCC-1701. Wie sein Spiegelbild ist auch er logisch, berechnend und loyal gegenüber seinem Captain Tiberius Kirk.

Als James Kirk zusammen mit Scotty, McCoy und Uhura durch eine Transporterfehlfunktion in das Spiegeluniversum geraten, beauftragt der Imperator des Terranische Imperium Spock damit Kirk zu töten, da Kirk sich weigert das Volk der Halkanier auszulöschen, um an ihre Dilithium-Vorräte zu kommen. Anstatt den Auftrag auszuführen, warnt Spock seinen Captain zunächst vor.

Commander Spock ist in diesem brutalen politischen System aufgewachsen, für ihn ist die rücksichtslose Vorgehensweise gegenüber den Halkaniern und die Verwendung eines Agonie-Simulators zur Bestrafung von Besatzungsmitgliedern völlig normal. Die friedlichen Überzeugungen von Kirk sind Spock zunächst fremd und er zweifelt, dass sie in seinem Universum umgesetzt werden können. Er sagt zu Kirk: "Ein Mann kann die Zukunft nicht ändern." Woraufhin dieser antwortet: "Aber ein Mann kann die Gegenwart ändern."

Diese Worte haben großen Einfluss auf Spock. Im Laufe der Zeit schafft es Spock bis an die Spitze des Terranischen Imperiums. Die von ihm eingeleiteten Reformen nehmen dem Imperium die Stärke und die Verteidigungsbereitschaft nimmt ebenfalls rapide ab, wodurch der Erzfeind, die Klingonisch-Cardassianische Allianz die Gunst der Stunde nutzt und das Imperium zu Fall bringt.

Spock - Fan-Fiction von Ulrich Kuehn

Card-Mirror-Spock2

Im Jahr 2265 hilft Spock Tiberius Kirk bei seinem Aufstieg innerhalb des Terranischen Imperiums, während er gleichzeitig plant, Kirk irgendwann abzusetzen, seinen Platz einzunehmen und Veränderungen im Terranischen Imperium zu initiieren.

Mittlerweile Oberbefehhlshaber der Imperialen Flotte lässt Kirk Imperator Androvar Drake im Jahr 2277 umbringen und setzt sich selbst als Imperator Tiberius der Erste ein. Spock wird zu seinem Stellvertreter.

Im Jahr 2280 startet Spock einen unblutigen Putsch und übernimmt die politische Führung im Imperiums. Tiberius entwischt und wird nie gefangen genommen. Spock beginnt mit der Abrüstung der militärischen Einrichtungen und Raumschiffe und verspricht eine neue Ära von Frieden und Wohlwollen und einen Rückzug von den besetzten Welten. Tiberius überredet daraufhin die Klingons und die Cardassianer zur Bildung einer Allianz.

Eine kleine Gruppe von romulanischen Streitkräften, die Kinder des Himmels, überlebt die Zerstörung ihrer Heimatwelt im Jahr 2285 und kämpft gegen das militärisch geschwächte Terranische Imperium. Doch trotz der Tatsache, dass sie dem Imperium einige schwere Schläge versetzen können, haben sie gegen die getreuen Einheiten von Imperator Spock keine Chance und werden vernichtet.

John Harriman versteht es, dank einer gewissen Verschlagenheit und der Fähigkeit, andere Menschen gegeneinander auszuspielen, seine Führungsschwäche und seine Unsicherheiten, weitgehend zu verschleiern. So schafft Harriman es im Jahr 2305 sogar, durch geschickte Manipulation hoher Militärs und Politiker, Imperator Spock im Frühjahr zu stürzen und selbst die Macht zu ergreifen.

Im Frühsommer des Jahres 2313 kommt es zur entscheidenden Schlacht zwischen dem Imperium und der Allianz bei Wolf 359, 7,8 Lichtjahre von der Erde entfernt. In strategischer Hinsicht die letzte Bastion vor der Heimatwelt der Menschen.
Die Schlacht dauert drei Tage. Die vereinten klingonischen und cardassianischen Streitkräfte greifen das an, was von der Flotte des Terranischen Imperiums noch übrig geblieben ist. 93 terranische Kriegsschiffe gehen verloren. Mehr als 37.000 Besatzungsmitglieder der Imperialen Kriegsflotte kommen ums Leben. Es gelingt dem Feind schließlich die Verteidigungslinien zu durchbrechen und zur Erde vorzustoßen. Spock geht in den Untergrund und wird zum Führer der vulkanischen Widerstandsbewegung.

Intendant Spock und Kate Janeway aus dem Spiegeluniversum, Mitglieder der terranischen Rebellen, entführen im Jahr 2374 James Kirk aus dem Primäruniversum, um ihn um Hilfe zu bitten. Intendant Spock hat zu diesem Zeitpunkt zusammen mit Saavik eine Tochter namens T´Val.

Nach dem Tod von Tiberius und dem Sieg der Terraner über die Allianz im Jahr 2375 zieht es Spock, Saavik und T´Val zurück nach Vulkan. Er ist dort bis zur endgültigen Befreiung des Planeten im Jahr 2381 aktiv für den Widerstand tätig. Während der Kampfhandlungen um und auf dem Planet sterben Spock und Saavik.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.