FANDOM


Insectoid alien by mitchgrave

Ein Tkon (Bild: "Insectoid Alien" by Mitch Grave)

Die Tkon sind gegen 600.000 v. Chr. eine hochstehenden Kultur von aufrecht gehenden Insektoiden. Während ihrer Blütezeit entwickeln diese Intelligenzen, die über die Fähigkeit der Schwarmdenkens verfügen, dennoch aber auch individuell existieren und denken können, eine fast unglaublich hochstehende Technik. Zu diesem Zeitpunkt umfasst ihr Reich insgesamt mehrere Billionen Einwohner.

Besonders intensiv befassen sich die Tkon mit den verschiedenen Möglichkeiten der Raumkrümmung und deren Nutzung für Transportzwecke. So sind die Tkon unter anderem dazu imstande gewesen, ganze Sternensysteme zu verschieben und deren Planeten als befestigte Außenposten einzusetzen. Das Imperium der Tkon zieht sich zur Zeit der größten Ausdehnung über drei Quadranten.

Auch körperlich sind die Tkon beeindruckende Lebewesen gewesen. Ihre Körper waren im Regelfall zwischen 2,20 und 2,40 Meter hoch gewachsen, wobei sie, trotz ihrer immensen Kräfte über ein ausgeprägtes Feingefühl in den insgesamt sechs Extremitäten verfügt haben.

Die Tkon sind eingeschlechtliche Lebewesen gewesen, die, mit dem Beginn der Geschlechtsreife jährlich bis zu 3 Eier abgelegt haben, aus denen ihre Jungen, nach sieben Monaten, fertig ausgebildet geschlüpft sind. Diese Tatsache erklärt einerseits die gewaltige Verbreitung der Tkon zu ihrer Hochzeit, aber auch ihren Niedergang, der namenhaften Historikern der Föderation zufolge eine Konsequenz übervölkerter Welten der Tkon gewesen ist.

Als außerdem zu dieser Zeit der Stern ihres Zentralsystems, mit abnormer Geschwindigkeit zur Supernova wird, ist der Niedergang des Tkon-Imperiums nicht länger aufzuhalten.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.