FANDOM


Als Transwarp-Portale werden jene Installationen bezeichnet, die von der Humanoiden Spezies der Cryllianer, vor 1,5 Millionen Jahren in der Milchstraße, dem Andromedanebel und in verschiedenen Kleingalaxien errichtet wurden, und in ihrer Gesamtheit, als Transwarpnetz bezeichnet werden.

Diese Portale bestehen in der Hauptsache aus zwei halbmondförmigen Projektoren, deren Spitzen einander zugewandt sind, und zwischen denen der Eingang eines Transwarpkanals aufgebaut wird.

Gesteuert werden diese Portale über ein neurales Interface, das sich dem jeweiligen Nutzer anpasst, was auch eine Steuerung durch Humanoide nicht-cryllianischen Ursprungs zulässt. Um es zu aktivieren muss ein körperlicher Kontakt zu einer Sensorfläche am Projektor des Portals hergestellt werden. Dieser Sensor ermittelt, ob der Nutzer humanoider Abstammung ist. Erst danach aktiviert sich das neurale Interface und hebt die Sicherheitssperre des Portals auf.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.