FANDOM


Der Warpkern ist das Herz des Warpantriebs. Die Hauptaufgabe des Kerns ist es, die riesigen Energiemengen bereitzustellen, welche für den Antrieb benötigt werden. Des Weiteren ist er auch der primäre Energiegenerator, mit dem die anderen Schiffssysteme versorgt werden.

Funktionsweise

Im Warpkern wird Energie bereitgestellt, indem Materie mit Antimaterie in der Reaktionskammer kontrolliert zusammengeführt wird. Die Reaktion läuft in einer Reaktionskammer innerhalb des Warpkerns ab. In diesen Reaktionskammern werden Materie und Antimaterie zur Reaktion gebracht, welche über Materie- und Antimaterie-Injektoren dem Warpkern zugeführt wird. Innerhalb des Warpkerns wird der Materie- beziehungsweise Antimateriestrom durch magnetische Verenger gesteuert und gebündelt.

Für diese Reaktion verwendet die Sternenflotte Deuterium und Antideuterium. Gesteuert wird die Reaktion durch Dilithiumkristalle. Die beiden Reaktionsstoffe lösen sich bei der Reaktion gegenseitig auf und werden zum sogenannten Warpplasma. Das entstandene Warpplasma wird über energetische Transferleitungen zu den Warpgondeln abgeführt. Ein Teil des Warpplasmas wird in das EPS geleitet und zur Energieversorgung des Raumschiffes verwendet. Innerhalb dieser Leitungen befinden sich magnetische Tunnel, die das Plasma befördern, denn kein Material würde dem Kontakt mit dem mehrere Millionen Grad heißen Plasma widerstehen können.

Ein Warpkern enthält zudem ein Kühlsystem, welches Plasmakühlmittel aus Plasmakühltanks verwendet.

Ein Warpkern der INTREPID-KLASSE ist mit Schilden aus Duranium ausgestattet.

Leistungsfähigkeit

  • Der Warpkern großer Raumschiffe des Jahres 2381 hat eine Maximalleistung von 12,75 Milliarden Gigawatt.

Siehe auch

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.